Im Schweiß ertränkt

Erbrochenenes entrinnt aus einer großen Kehle

Metastasen gleich entstellen wir das Antlitz der Erde

Man blicke in unsere furchtlosen Gesichter

Wir ?

die Vision der Hölle // die Zukunft // der Morgen// die Röte// die Leichenblässe

angst-ridden-vision-fear

Abgesehen vom Lärm ist alles friedlich.

Wir ?

durchforsten Kontinente nach sagenumwobenen Schätzen

entmenschlichen menschenleere Gebiete

mit Lichtgeschwindigkeit löschen wir Gegenwarten aus

Gleichzeitigkeiten dulden wir nicht.

begraben Geschichte in entweihter Erde

aus Untiefen vernimmt man ein verstummendes Schluchzen unter der Last unserer technologischen Wunder

Wir bauen Türme, so hoch wie wir nur fallen.

(ursprünglich erschienen: Juli 2008)

Keine weiteren Beiträge