Nostalgie-Trip, heute: Die Jet Bumpers 22

Nostalgie-Trip, heute: Die Jet Bumpers

Wer wie ich seine Punkrocksozialisation irgendwann in die 90er Jahre verorten kann/muss (Born Too Late), wird sich sicher mit der Tatsache getröstet haben, dass es auch im dritten Jahrzehnt seit „Hey Ho, Lets Go“ großartige Bands gegeben hat.

Eine dieser famosen Bands aus der Dekade der grassierenden Eurodance und Boybands-Kacke waren The Jet Bumpers aus der Messer-und Klingenstadt Solingen. Genauso scharf waren die Melodien und Hooklines gesetzt, mit denen die Mannen um Jens Bumper ihre Zuhörer beglückten.

Selbstredend sind die Jet Bumpers bereits längere Zeit Geschichte, und ja, sie sind ein wenig in Vergessenheit geraten. Ich bin mir sicher, dass sich irgendwann jemand ihrer annehmen und so etwas wie ein kleines Revival und posthume Würdigung einleiten wird- bis dahin könnt ihr ja schon vorab eueren kleinen, persönlichen Jet Bumpers-Kult einläuten. Möglich macht es nicht zuletzt die quasi offizielle Webseite. Auf der Jet Bumpers-Webseite findet ihr alle jemals veröffentlichten Songs der Solinger zum lau anhören und runterladen. Eine tolle Sache, die noch von einer ausführlichen Bio, aktuellen (hüstel) News, weiterführendem Zeug usw. usw. abgerundet wird. Schade, dass die tollen Plattencover nirgends abgebildet sind. Nichtsdestotrotz, eine gute Sache!

„I Wanna Be Like Milhouse“…ein großer Hit, ein Türöffner zur eigenen Sozialisation, eine kleine persönliche Nabelschau an einem goldenen Oktobersonntag inklusiver panischer Phantomschmerzen, als ich mich daran erinnere, wie ich wegen meines Führerscheins zum Optiker ging und prompt eine Brille verschrieben kam, die mehr als nur zufällig Ähnlichkeiten mit der von Bart Simpsons Kumpanen hatte. Die Brille habe ich aus Eitelkeit fast nie getragen, den Song allerdings mehr als nur einmal lautstark gehört und mutgegrölt- wie in jener Nacht, als ich mich „versehentlich“ auf die Brille statt auf die Matratze fallen lies, und so das Kapitel „Milhouse“ ein für alle Mal beendete. Zum Glück war ich nie so kurzsichtig wie van Hauten…

Weitere Beiträge
Nostalgie-Trip, heute: Die Jet Bumpers 26
The Proletariat – The Murder Of Alton Sterling