Wieder da: That sounds…comforting 22

Wieder da: That sounds…comforting

Etwas mehr als zweieinhalb Jahre hat es gedauert bis ich die Seite „kurz“ wieder komplett online gestellt habe. Einmal mehr eine ganz persönliche Auslegung der Worte „Mal eben“, „kurz“ und „gleich“, um die ganze Arbeit, die vielen Stunden, die so nebenher in dieses Projekt geflossen sind, völlig zu unterminieren.

Aber wollen wir einmal Abstand nehmen von allzu viel Selbstkasteiung und Selbstmitleid. „Stand jetzt“, um eine in Fußballer-Dunstkreisen gern bemühte Floskel zu verwenden, ist dieser Blog (das Blog wird mir niemals über die Zunge gehen) am Leben. Das ist nach all den halbgaren Versuchen, aus all den unvollständigen Backups auf den unzähligen Festplatten, USB-Sticks und Online-Speichern ein einigermaßen vollständiges Abbild der Webseite zu erstellen, die Tage erstmals gelungen.

Ich werde mich, das ist die Lehre aus der Misere, davor hüten, großspurig regelmäßige Beiträge in Aussicht zu stellen, um mich und die kaum vorhandene Leserschaft zu ködern. Obwohl, damit wäre der Blog-Name Programm…

Immerhin habe ich es geschafft, nach Jahren, mir einen neuen Plattenspieler zuzulegen. Der alte (ein billiger Technics-Nachbau, weil ich der Meinung war, so einer tut es auch) hat den ein oder anderen unsachgemäßen Umzug nicht schad-und spurlos überstanden. Nun muss ich nur noch alle Platten aus (elterlichen) Kellern, Garagen und Kisten zusammentragen und einigermaßen sortieren. Geht ihr alphabetisch, autobiografisch, chronologisch  oder –wie ich – völlig chaotisch vor? In diesem Sinne, schönen Sonntag noch!

Weitere Beiträge
Wieder da: That sounds…comforting 25
Kill Valmer: BADABOOM! Review und Hörprobe